Claudia Metz, Klaus Schubert :

Abgefahren. In 16 Jahren um die Welt.

Preis: DM 39,80
EUR 20,34

Gebundene Ausgabe - 317 Seiten (1999) Kiepenheuer und Witsch,
Köln; ISBN: 3462027905

 

oder als Taschenbuch : Preis: DM 23,90
EUR 12,22

Taschenbuch - 320 Seiten - Kiepenheuer und Witsch, Köln
Erscheinungsdatum: 2001

ISBN: 3462030078

 

Mittlerweile in der 8.Auflage ist das 1999 erschienene Buch eine Ansammlung von

schönen Geschichten, die lustig , spannend, melancholisch, wütend sein können.

 

Ulkige Situationen beim Durchqueren der iranischen Wüste, weil das was der
`mittendraußen´ steht, nicht irgendein Kameltreiber ist, sondern ein BMW-fahrender
Deutscher. Oder später kann Klaus mit seinem Klebstoff einen auf Weltrekordfahrt
befindlichen in Australien wohnenden Schweden den Tank dichten, so daß nicht der
Weltrekord Sydney-London, wohl aber der der Weltumrundung auf dem Motorrad fällt.

 

"Wenn Ihr mal in Australien seid, kommt mich mal besuchen. -- Wo wohnst Du denn?
--- Fragt einfach nach mir, Hans Tholstrup, in Australien kennt mich jeder.." weiter geht die Fahrt und ... . . .Weltrekord!

Was die Faszination dieses Buches ausmacht, ist die Unbekümmertheit, mit der das Autoren-Paar an ihre Planet-Earth-Expedition herangehen. Nicht genug, daß sie mit wenig bis keiner Fahrerfahrung sich trauen, Richtung Japan aufzubrechen, erst einmal auf den Genuß gekommen, treibt es Sie in Abenteuer, die ihres gleichen suchen: China in den 80iger Jahren unter Deng Xiao Peng, äußerst ausländerfeindlich eingestellt. Die Helden der Geschichte donnern trotzdem mit ihren Maschinen kreuz und quer, immer auf der Flucht vor Polizei und Geheimdienstspitzeln. Schließlich ausgewiesen mit Ziel Hong Kong, ergreift sie kurz vorher noch diese schwer begreifliche Abenteuersehnsucht und Sie machen noch ´mal einen kurzen Abstecher durch das südliche China für 14 Tage. Stets kurz vor dem Knast in einem komunistischen Land. Mutig,mutig!

Irgendwann geht´s dann doch weiter in andere Sphären, ab in die USA nach San Francisco! Aber das größte Abenteuer steht noch bevor....

Motorradfahren auf dem Yukon, später noch auf anderen Gewässern, nicht wie einst Jesus, sondern mit wilden Konstruktionen von Booten, die durch die Mopeds angetrieben werden.

Das Buch zeichnet sich besonders durch die Beschreibung der unetrschiedlichen Menschen und Menschengruppen in den verschiedensten Ländern und Kontinenten aus: Also nicht nur lesenswert für Motorradfahrer und Aussteiger, sondern für jeden der mal die Anstregung unternehmen möchte über den nationalen Tellerrand zu blicken!

 

Schönes Buch zum Lesen und Verschenken!