Herbstausfahrt zur

http://www.villa-loewenherz.de

oder

Der wahre Grund warum an einer Guzzi kaum Plastik ist

Nach wunderbaren Motorrad-Sommer mit echt schlechtem Wetter und der wahren Fahrherausforderung bei knietiefen Wasser auf der Strasse, mußte die Saisonabschlußfahrt her. "Kennt´ ihr die Villa Löwenherz?" Nein, lernten wir aber bei sehr schönem Spätsommerwetter jedenfalls am Anfang unserer Tour kennen.

Wir , das sind eine Honda CB450S, eine Moto Guzzi 850 T3 und zwei BMWs, R60/7 und R80. Bei der R80, Baujahr 1987, soll, so der Fahrer,alles original sein und er meint wirklich alles. Bei 25.000 KM in 12 Jahren sollte das Öl doch aus Altersgründen den wohlverdienten Ruhestand im Sammelkanister finden.

Auf der Fahrt von Oldenburg (Oldb.) über Wunstorf, wo wir die CB450 S einfingen, lief alles tadellos, bis, ja, bis auf einer Brücke über die Weser, die Guzzi bei so viel fließendem Wasser auch nicht mehr dicht halten konnte und erst einmal Benzin zur Erleichterung direkt auf die Brücke abließ.

Da eine Guzzi Italienerin ist, ist sie mächtig sensibel. Die Folge war, daß auch die Zündung nach soviel Feuchtigkeit sich bemerkbar machte und zu Fehlzündung führte , die unglaublich martialisch und laut waren. Schade, daß es nicht dunkel war, dann hätte man die Flammen aus beiden Auspuffrohren und die Flamme des Rückschlages aus den beiden offenen DeLorto-Vergasern besser sehen können. Aber richtig sehenswert so offene Tüten (oder Ofen-Tüten) und Vergaser.

Nach kurzem Wutanfall des Fahrers und folglich verbeultem Seitendeckel (echt Blech, bei der Honda hätte es schon wieder Plastiksplitter im Bein gegeben), kamen wir mit mächtig Getöse zur Villa.

Die Villa Löwenherz ist ein Motorradfahrer-Hotel am Rande von Lauenförde und wird von der Familie Pirone betrieben. Ein wunderschöner Prachtbau in parkähnlichem Gelände. Vor der Villa gibt es Terassen und jede Menge Sitzgelegenheiten, sowie natürlich Parkplätze. Das 4-Bett-Zimmer mit Frühstück und Abendessen schlug mit 55,-DM/Person zu Buche.

Als wir ankamen waren schon ca. 80 Motorradfahrer da und genossen das erste Bier auf derTerasse. Keine Frage das alle ankommenden begutachtet werden und daß das unsere sensible Italienerin veranlasste sich mächtig ins Zeug zulegen. Um auf sich aufmerksam zu machen und produzierte sie eine Fehlzündung oberhalb der Schmerzgrenze, das Gelächter war nicht ganz so laut, aber länger anhaltend.

Schließlich stellte sich heraus, daß einer der zwei Unterbrecherkontakte im Verteiler sich losgerüttelt hatte und lustlos in der Gegend rumhing.

Auf den Ausfahrten der folgenden Tage lief die Guzzi, auch trotz starker Regenfälle im Harz, ausgezeichnet. So konnten wir dann nach gefundenem Fehler zum Essen und schließlich zum Bier-Trinken übergehen. Bier gibt es in der Villa in einer Bar mit diversen Nebenräumen in den man auch Tischfußball, Billard und Fernseher findet. Schön rustikale Umgebung in der ohne Ende Bier getrunken und Benzin geschnackt wird.

Das Abendessen und auch das Frühstück werden auf dem Billard-Tisch serviert, zuerst natürlich eine Platte draufgelegt, und im Kreisverkehr geht es um den Tisch. Hin und wieder bringt der Koch und es ist ein Koch, wie er im Buche steht, Nachschub. Das Essen ist reichlich und war besonders am Samstagabend mit vielen Salaten, Morzarella, Pellkartoffeln und tierisch-großen Fleischportionen sehr lecker.

Morgens gabs Frühstück ab 9 Uhr , wir nahmen es in einem hochherrschaftlichen Raum ein, mit Kronleuchter, Stuck und verspiegelten Wänden. Ein bemerkenswerter Kontrast zu Lederkombi und Stiefeln.

Ab 10 Uhr fuhren die meisten dann auf Tour ins Weserbergland, zur Saba-Burg, nach Hannoversch Münden oder zum Motorradmuseum und Freizeitpark in Ziegenhagen. Auch der Harz ist über Uslar und Nörtenhardenberg schnell erreicht, so daß wir ins Torfhaus zum Mittagessen fuhren und den Brocken bei starkem Regen trotzdem sahen. (4.Klasse Grundschule: Der Harz ist eine Wetterscheide!)

Die Villa Löwenherz ist ein empfehlenswertes Tourenziel mit gutem Preis-Leistungsverhältnis, in der jede Motoradfahrerin (Italienerin oder nicht) und jeder Motorradfahrer einpaar Tage (Abende) verbracht haben sollte.

Kontakt: Villa Löwenherz http://www.villa-loewerherz.de

Familie Pirone

37697 Lauenförde

Tel 05273-7567

 

Wenn es in der Villa keinen Platz mehr gibt, dann ab auf die Burg: http://www.tonenburg.de